Partner Seiten
Party - Nightlife
Party - Nightlifemagazin
mit Bildergalerien, News, Events u.v.m.

Webverzeichnis
kostenlos mit Extras wie Twitter und Feeds
Web- Artikelverzeichnis

Bookmark- und Feeds
Bookmark - Artikel - und Feedverzeichnis Bookmark

Webhosting
HMB - Webhosting
Webhosting und Domain ab 1,79 Euro/M PHP5, MySQL5, E-Mail uvm. - keine Einrichtungsgebühr

Webdesign
Portalscripte, Webdesign und Fotografie
Webdesign - Fotografie

Fotograf
Foto Dienstleistungen aller Art - Fotografie Jeder Mensch, hat das Recht auf eine positive Darstellung seiner Selbst.

Werbung 





ticker5
Werbung 
 

  Brahmfeld & Gutruf


Die Historie des ältesten Juweliers Deutschlands Die Erfolgsgeschichte der Brahmfeldschen Goldschmiede-Dynastie beginnt vor nahezu drei Jahrhunderten in Hamburg. Mit 14 Jahren erlernt Hinrich Brahmfeld die privilegierte Handwerkskunst des Goldschmiedes. Schon als 26-jähriger begibt er sich in die Selbstständigkeit und kauft 1743 das „Amt“ des Goldschmiedes „öffentlich an sich“. In der folgenden Zeit legt Hinrich Brahmfeld als einer der renommiertesten Hamburger Goldschmiede den Grundstein für das heutige Ansehen des Unternehmens. Zunftgemäß fertigt er sein Meisterstück – eine formschöne Kaffeekanne aus Silber, die heute noch als Kulturgut im Museum für Hamburgische Geschichte zu bestaunen ist. Selbst der Zar in Moskau hört zu dieser Zeit von den künstlerischen Geschicken der Hamburger Goldschmiede und ordert für die Rüstkammer des Kremls die 300 schönsten Silberstücke.

Caspar Jacob Brahmfeld (1747 – 1814) folgt dem Werdegang seines Vaters Hinrich. 1785 wird auch er zum Meister ernannt, heiratet zwei Jahre später und bekommt mit seiner Frau Elisabeth fünf Kinder. Der Tradition verpflichtet, bildet er viele Lehrlinge aus, der letzte ist sein eigener Sohn: Johann Friedrich (1790 – 1852). Dieser übernimmt bald das Unternehmen und verschafft dem Ansehen und dem Namen Brahmfeld weiter wachsenden Ruhm.
Auch er bleibt nicht unvermählt und kinderlos, bekommt allerdings ausschließlich Töchter und bangt daher um die Nachfolge für sein florierendes Geschäft an der ABC-Straße 55, Nähe Gänsemarkt. Doch durch die Vermählung seiner Tochter Emilie mit dem Geschäftsreisenden Johann Georg Gutruf (1816-1884), der als Teilhaber in die „Juwelen, Gold- und Silberwarenhandlung“ aufgenommen wird, ist die Nachfolge gesichert.

1842 greift „Der Große Brand“ in Hamburg das Brahmfeldsche Haus an und vernichtet das Lager. Noch während des Wiederaufbaus nutzen Johann Friedrich Brahmfeld und Johann Georg Gutruf gemeinsam die Chance für einen Neubeginn. Seit 1850 existiert das Geschäft „Brahmfeld & Gutruf“ am renommierten Jungfernstieg. Die Adresse ist bis heute die gleiche geblieben.


Als der letzte Namensträger Brahmfeld verstirbt, sorgt Johann Georg Gutruf über drei Jahrzehnte für einen hohen Bekanntheitsgrad weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus. Der Überlieferung zufolge ist er einer der Ersten, der Diamanten nach Deutschland einführt und weiter verkauft und zwar über die Niederlande, wo 1893 die erste Diamantenbörse gegründet wird.
Emilie und ihr Gatte haben ebenfalls keine Söhne. Wieder ist es eine Tochter, Antonie, die für den Fortbestand des Familienunternehmens sorgt, indem sie 1862 Eduard L. Moll heiratet. Sie sichern mit ihrem Sohn, den sie auf den Namen Eduard „Gutruf“ Moll (1894-1947) taufen, die weitere Nachfolge.
Mit 25 Jahren heiratet dieser Leticia Amsinck und wird stolzer Vater von fünf Kindern. Der gelernte Kaufmann versucht seine ehrgeizigen Pläne mit dem Bau eines Kontorhauses (1913-15) umzusetzen, dem noch heute so benannten „Gutruf-Haus“ (zwischen Jungfernstieg und Neuem Wall 10-14). Schon während der Bauzeit bricht der erste Weltkrieg aus. Doch wie durch ein Wunder wird das Haus und andere Häuser am Jungfernstieg selbst von den Luftangriffen des Zweiten Weltkrieges verschont. Die Nachkriegszeit hätte ein Neubeginn sein können, wenn nicht Molls einziger Sohn im Krieg gefallen wäre.

1955 übernimmt Erich Hülse (1894-1917) Brahmfeld & Gutruf. Der Berliner Unternehmer mit Hamburger Stammbaum erfüllt sich damit einen Traum, denn er hatte zuvor das Juweliergeschäft „Hülse“ am Kurfürstendamm geerbt und möchte expandieren. Er wählt Wien und Baden-Baden für weitere Juweliergeschäfte und will sich mit Brahmfeld & Gutruf in Hamburg einen Namen machen. Ohne jegliche Veränderung führt er das Traditionshaus erfolgreich weiter – immer an seiner Seite Lotte Hülse, die 1971 nach dem Tod ihres Mannes die erste Frau an der Spitze bei Brahmfeld & Gutruf ist.
1982 tritt der 29-jährige Diplom-Betriebswirt Hanns-Christian Hülse-Reutter in die Fußstapfen seiner Stiefeltern, nachdem er zum Diamantengutachter und Gemmologen ausgebildet wurde. Mit seiner Frau Simone, Mitinhaberin „Juwelier Braun“ in Mannheim, übernimmt er 1985 die Geschäftsführung bei Brahmfeld & Gutruf.


70 Jahre lang gab die hanseatische Tradition vor, das Geschäftsäußere nicht zu verändern. 1987 nimmt das Juwelierehepaar einen Umbau am Jungfernstieg vor und enthüllt am 4. Juni vor 300 Gästen nicht nur eine prachtvolle Fassade mit zwei vergoldeten Pylonen, die das alte handgeschnitzte Firmenwappen tragen, auch das Innere erstrahlt in neuer Architektur und neuem Glanz: Der Start in die Neuzeit ist vollzogen. Auch in Kampen auf Sylt ist das älteste Juweliers-Unternehmen Deutschlands seit 1992 vertreten.

Seit Herbst 2007 befindet sich der Traditionsjuwelier in neuen Händen. Mit Alfred Wurster, dem Inhaber des etablierten Familienunternehmens Wurster Diamonds GmbH aus der Goldstadt Pforzheim, beginnt für Brahmfeld & Gutruf eine neue Ära. Dabei ist sich der Unternehmer, der das Goldschmiedehandwerk von der Pike auf erlernt hat, der Einzigartigkeit und ruhmreichen Geschichte des Hauses bewusst und teilt die Leidenschaft für exklusive Pretiosen und kreative Goldschmiedekunst mit seinen legendären Wegbereitern.
Renaissance der Tradition
Brahmfeld & Gutruf erstrahlt neu im Glanz der Geschichte

Tradition pflegen heißt nicht, Asche aufbewahren, sondern Glut am Glühen halten.
(Jean Jaurès, 1859-1914)

Hamburg im Dezember 2007 – Leidenschaftliche Hingabe zu handwerklicher Perfektion, exklusiven Pretiosen und persönlicher Zuwendung und Beratung der Kunden machen den ältesten Juwelier Deutschlands Brahmfeld & Gutruf seit jeher aus. Durch die Jahrhunderte ziehen sich traditionelle Werte gepaart mit dem ständigen Willen Innovatives zu schaffen.

Mit Alfred Wurster, dem neuen Besitzer des ruhmreichen Hauses am Jungfernstieg in Hamburg, wird diese Geschichte fortgesetzt und lebendig gehalten. Gewohnter Glanz erwartet den Schmuck- und Uhrenliebhaber schon beim Anblick der edlen Fassade und der für sich einnehmenden Schaufenster. Im Inneren der altehrwürdigen Räumlichkeiten nimmt die luxuriöse Atmosphäre den Besucher gefangen.
Beim Anblick der perfekt gearbeiteten Schmuckstücke unter anderem von Noor, Gellner, Antonini, Palmiero und Utopia sowie der exquisiten Silberwaren von San Lorenzo oder auch der einzigartigen hauseigenen Brahmfeld & Gutruf-Schmuckunikate, wird die Welt draußen schnell vergessen. Die Leidenschaft für traditionelles Handwerk und für den kreativen Umgang mit edelsten Materialien, Juwelen und Edelsteinen wird hier gleichzeitig gelebt und erlebbar. Der Zauber der ruhmreichen Vergangenheit ist fühlbar.

Dafür sorgen Alfred Wurster und sein Team, die sich trotz der liebevollen Aufrechterhaltung des schon Etablierten nicht scheuen, neue Herausforderungen anzugehen. Die Wiederbelebung der exklusiven Silberedition ist ein Beispiel für die gekonnte Verschmelzung von nostalgischer Verehrung und Mut zur behutsamen Veränderung. Auch mit Noor, der Schmuckmarke, in die Alfred Wurster seit dem Jahr 2000 seine wertvolle Erfahrung, seine Kreativität und Weitsichtigkeit investiert, wird diese Philosophie zelebriert.

 

Werbung 

Stadtmagazin Version 1.4.4.2 | Lizenz N°: osm5060-0050-2006p | Copyright: Mateo & Mewis AG

 
Kino TV


Die aktuellen Top- Kinofilme der Woche. Aktuelle Szene, Interviews und einen Blick hinter die Kulissen. Zu den Filmen!

Lieferservice Online

- Lieferservice aus HH

Permanentlink  Lieferservice -DE...  

Gastroführer Online!

- Aus Gastronomie A-Z

Permanentlink  Restaurant -DEMO-  

U.a. bei uns gelistet

- Aus Wirtschaft A-Z

Permanentlink  KENTER Bodenreini...  
Permanentlink  Strafrechtskanzle...  
Permanentlink  Entsorgung Recycl...  
Permanentlink  NetzwerkReklame  
Permanentlink  Uhrengroßhandel S...  

Unsere Freizeit Tipps!

- Aus Freizeit A-Z


Online Einkaufen!

Ihr eigener Shop auf Hamburg-Hansestadt

Bilderrätsel
Mitmachen & gewinnen!!

Gratis Newsletter
Hier nichts eintragen!

Vereine in Hamburg!

- Aus Vereine A-Z

Permanentlink  -=HHK=-FunClan  
Permanentlink  TuS Hamburg  
Permanentlink  HamburgClan  
Permanentlink  Budo-Sportarten  
Permanentlink  Dae Shim Do Hamburg e.V.  

Galerie Zufallsbild


Erotik in Hamburg!

Permanentlink  Erotik- Informati...